Bitte wählen Sie eine Kommune oder klicken Sie auf eine Kommune in der Karte

Werden Sie Mitglied der wachsenden Klimaschutz-Community!

Auf unserer Karte sind alle registrierten Kommunen sichtbar.

Über den Klimaschutz-Planer

Der Klimaschutz-Planer ist eine internetbasierte Software zum Monitoring des kommunalen Klimaschutzes. Städte, Gemeinden und Landkreise können damit Energie- und Treibhausgas-Bilanzen nach einer deutschlandweit standardisierten Methodik erstellen.

Der Klimaschutz-Planer zeigt Ihnen damit, wo Sie mit Ihrer Kommune im Vergleich zu anderen stehen. Die integrierte Datenbank stellt umfangreiche statistische Werte, Faktoren und Kennzahlen für alle Kommunen in Deutschland bereit.

Die Entwicklung des Klimaschutz-Planers wurde von den drei Projektpartnern Klima-Bündnis e.V., ifeu – Institut für Energie und Umweltforschung Heidelberg und Institut dezentrale Energietechnologien (IdE) durchgeführt und vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) gefördert.
An der technischen Umsetzung waren die Programmierer von akaryon & team red beteiligt.

Unter Aktuelles finden Sie Neuigkeiten rund um den Klimaschutz-Planer.
Hier geht es direkt zum Login.
Kontakt: info(at)klimaschutz-planer.de

Überblick

Behalten Sie den Überblick über den Stand der Bilanzdatenerfassung.

Jetzt kontaktieren
Behalten Sie den Überblick über den Stand der Bilanzdatenerfassung

Bilanzdaten erfassen

Bilanzdatenerfassung einfach und flexibel!
Vorgabedaten und Minimalbilanz führen schnell zu ersten Bilanzergebnissen. Das Optionenmodell berücksichtigt die verschiedenen, in der Praxis vorkommenden, Datenverfügbarkeiten und erleichtert es Ihnen, eine aussagekräftige Bilanz zu erstellen.

Jetzt kontaktieren
Bilanzdaten erfassen

Bilanzdaten auswerten

Umfassende und zugängliche Auswertungen!
Sichern Sie sich den Zugang zu den vielfältigen Auswertungsmöglichkeiten über den gesamten Datenbestand, von der Kommune über Regionen bis hin zu Bundesländern. Angaben zur Datengüte und Datenquellen erleichtern die Interpretation Ihrer Bilanz und schaffen Transparenz.

Jetzt kontaktieren
Bilanzdaten auswerten

Benchmark

Vergleiche zeigen Handlungsfelder auf!
Das Benchmarking komplettiert ihr Klimaschutzmonitoring. Mit dem Aktivitätsprofil können Sie Ihr Engagement im kommunalen Klimaschutz besser einschätzen, Handlungsfelder identifizieren und Anregungen für weitere Maßnahmen bekommen. Mit Hilfe der Indikatoren sehen Sie, wo Sie mit Ihrer Kommune im Vergleich mit anderen stehen.

Jetzt kontaktieren
Benchmarking
Bilanzdatenerfassung einfach und flexibel!

Aktuelles

Hier finden Sie Neuigkeiten rund um den Klimaschutz-Planer:

Klimaschutz-Planer Community wächst weiter

vom 25.01.2017

Am 25. Januar 2017 waren insgesamt 190 Kommunen im Klimaschutz-Planer aktiv. Zirka 100 angemeldete NutzerInnen betreuen alle Kommunenvarianten: von kleinen Gemeinden über Landkreise bis hin zu Großstädten. Diese aktiven Kommunen setzen sich zusammen aus den wenigen Dutzend Beteiligten am Entwicklungsprojekt und den neu hinzugewonnen Interessenten am webbasierten Tools des Klima-Bündnis.

Anwenderschulung - Auftakt in 2017

vom 02.01.2017

Sie möchten an der nächsten Anwenderschulung für das kommunale Klimaschutz-Monitoring mit dem Klimaschutz-Planer teilnehmen? Der nächste Schulungsdurchlauf ist für Anfang kommenden Jahres geplant:

  • Die Präsenzschulung findet am 9. Februar 2017 in Frankfurt am Main statt.
  • Die zugehörige Webinarreihe läuft voraussichtlich vom 20.01. bis 07.02.2017.

Bei Interesse an diesem Schulungstermin freuen wir uns über Ihre Anmeldung. Die genauen Terminoptionen für die Webinarreihe werden wir Ihnen Anfang Januar mitteilen. Diese Anwenderschulung ist ein kostenpflichtiges Angebot des Klima-Bündnis. Falls Sie noch kein Angebot für das Schulungs- und Beratungspaket erhalten haben, schreiben Sie uns bitte eine Nachricht an: info[at]klimaschutz-planer.de.

Klimaschutz-Planer: Demo-Zugang ist verfügbar

vom 22.09.2016

Es ist soweit! Ein Demo-Zugang ist verfügbar. Damit können Sie den Klimaschutz-Planer unverbindlich testen. Im Demo-Zugang können Sie Werte eingeben und Einstellungen, z. B. der Datengüte und der Datenquelle, ändern. Werte und Angaben, die Sie speichern, werden jedoch nicht übernommen. Interesse an einem Demo-Zugang? Dann kontaktieren Sie uns doch: info@klimaschutz-planer.de.

Wissenswertes

Gezielte Nutzerführung

Schrittweise zur Bilanzierung nach BISKO-Standard.

Datengüte gemäß Bilanzierungssystematik Kommunal (BISKO)

Damit Sie die Aussagekraft der einzelnen Energieverbrauchswerte und der Gesamtbilanz besser einschätzen können, Transparenz von der Eingabe bis zu den Ergebnissen.

Indikatoren als ausgewählte kommunale Kennziffern

ermöglichen eine überschaubare und transparente Erfolgskontrolle, zeigen kommunale Handlungsspielräume auf und ergänzen die Energie und Treibhausgas-Bilanz

Benchmark zum Vergleich

mit anderen Kommunen und der Entwicklung Ihrer Kommune über die Zeit – quantitativ und qualitativ.

Weiterentwicklung im Austausch mit Nutzern

Damit Wünsche und Hinweise sowohl der Arbeitsgruppe Monitoring im Klima-Bündnis als auch der AnwenderInnen in den Weiterentwicklungsprozess einfließen.

Flexible Dateneingabe

Verschiedene Eingabeoptionen gehen auf Ihre lokale Situation optimal ein.

Für die detaillierten Besonderheiten des Klimaschutz-Planers nutzen Sie am Besten die Liste der Funktionsmerkmale.

Fragen und Antworten

Der Klimaschutz-Planer umfasst aktuell das Modul Endenergie- und Treibhausgasbilanzierung sowie das Element zum Abgleich der eigenen Klimaschutz-Aktivitäten, dem Benchmark. Ein weiteres Modul zur Potenzialanalyse und Szenarienbildung ist in Entwicklung. Darüber hinaus ist geplant den Klimaschutz-Planer mit der vereinseigenen Projektdatendatenbank zu verknüpfen. Weiterentwicklungen und Ergänzungen des Tools sind in der Nutzungslizenz enthalten.

Interessierte Personen können einen Demo-Zugang für den Klimaschutz-Planer erhalten. Kontaktieren Sie dafür die Kollegen des Klimaschutz-Planer Support Teams kontaktieren. Mit dem Demo-Zugang haben Sie Leserechte für Demo-System des Klimaschutz-Planers – der Schulungs- und Demo- Plattform unseres Angebots.

Im Demo-System können Sie Werte eingeben und Einstellungen, z. B. der Datengüte und der Datenquelle, ändern. Werte und Angaben, die Sie speichern, werden nicht übernommen. Administrative Bereiche im Klimaschutz-Planer sind für Nutzer mit Leserechten nicht zugänglich.

Es gibt mehrere Möglichkeiten mehr über den Klimaschutz-Planer zu erfahren: kontaktieren Sie uns und fragen Ihren kostenlosen, zeitlich begrenzten Demo-Zugang an. Oder Sie nehmen an einer unserer Veranstaltungen oder Schulungen teil. Die Termine finden Sie unter Aktuelles. Sie können auch direkt mit uns über Telefon oder per E-Mail Kontakt mit uns aufnehmen.

Der Bündel-Zugang besteht aus mehreren Einzel-Zugängen und dem Zugang einer größeren Gebietskörperschaft, beispielsweise aus einem Landkreis und seinen kreisangehörigen Kommunen. Die Funktionsmerkmale und die Nutzungsrechte der beiden Zugangsmodelle sind sich sehr ähnlich. Mit den Zugangsrechten der größeren Gebietskörperschaft können Bearbeitende beispielsweise Daten von Einzelkommunen pflegen und für die Gebietskörperschaft zusammen auswerten.

Das Klimaschutz-Planer-Team stellt für Kommunen umfangreiche statistische Werte, Faktoren und Kennzahlen bereit, die Nutzer nach ihren Möglichkeiten weiter verfeinern können. Die wichtigsten Daten mit Datenquellen finden Sie in Tabelle 1 dargestellt.

Datensatz

Datenquelle

Einwohnerzahlen
Statisches Landesamt
Endenergieverbräuche des verarbeitenden Gewerbes auf Kreisebene und kreisfreie Städte
Statisches Landesamt
Kommunenfläche
Statisches Landesamt
Gebäude nach Baujahr (Jahrzwanzigste) und Heizungsart
Zensus 2011
Anzahl Haushalte (nach Haushaltsgrößen)
Zensus 2011
Wohnflächen in Gebäuden
Zensus 2011
Sozialversicherungspflichtig Beschäftige
Agentur für Arbeit
Gradtagszahlen zur Witterungskorrektur
DWD
Endenergieverbräuche der Binnenschifffahrt
IFEU (TREMOD)
Endenergieverbräuche des Flugverkehrs
IFEU (TREMOD)
Endenergieverbräuche des Schienenpersonennahverkehrs
Deutsche Bahn
Endenergieverbräuche des Schienenpersonenfernverkehrs
Deutsche Bahn
Endenergieverbräuche des Schienengüterverkehrs
Deutsche Bahn
Fahrleistungsdaten für Pkw, motorisierte Zweiräder, Bus, leichte Nutzfahrzeuge und Lkw
Umweltbundesamt
Defaultwerte für Anzahl Fußwege und durchschnittliche Fußwegelänge
Mobilität in Deutschland
Defaultwerte für Anzahl Wege per Fahrrad und durchschnittliche Wegelänge per Fahrrad
Mobilität in Deutschland

Tabelle 1: Hinterlegte kommunale Daten im Klimaschutz-Planer

Der Klimaschutz-Planer basiert auf der Bilanzierungssystematik Kommunale (BISKO) und kann für ein kommunales Klimaschutz-Monitoring eingesetzt werden. Die Bilanzierung mit dem Klimaschutz-Planer erfolgt mit Blick auf die Gesamtkommune. Maßnahmenumsetzung lässt sich daher nur als Gesamtveränderung von Endenergieverbräuchen in der Kommune feststellen, ohne jedoch die Wirksamkeit einer einzelnen Maßnahme beurteilen zu können.

Der Klimaschutz-Planer wird als offizielles Instrument des Klima-Bündnis angeboten. Damit sollen unter anderem Mitgliedskommunen ihre Klimaschutzziele beziehungsweise ihre Selbstverpflichtung überprüfen können. Das heißt, das Klima-Bündnis arbeitet für einen langfristigen Betrieb des Tools. Mit dem Klimaschutz-Planer können wir unseren Mitgliedern und anderen Kommunen in Deutschland ein geeignetes, unabhängiges und vereinseigenes Tool anbieten.

Neue Vorgabedaten werden regelmäßig je nach Verfügbarkeit von den entsprechenden Datenlieferanten beschafft und von uns bereitgestellt. Eine Aktualisierung der Daten sollte mindestens einmal jährlich stattfinden.

Der Klimaschutz-Planer führt den Nutzer auf den BISKO-Standard hin. Der Klimaschutz-Planer ist das Instrument für das kommunale Klimaschutz-Monitoring und damit eine Spezialsoftware.

Die Struktur, Nutzerführung und Navigation des Tools ist mit Dutzenden kommunalen Anwendern entwickelt und auf deren Bedürfnisse abgestimmt. Wie bei jeder Einführung einer neuen Software ist es jedoch ratsam, eine Schulung zu absolvieren, um Anwendungsfehler und Fragen beim Betreiber zu vermeiden.

Das integrierte Benchmark beinhaltet die folgenden beiden Bestandteile:

Aktivitätsprofil

Indikatoren

Mit Hilfe von Aktivitätsprofilen werden qualitativ Stand und Umsetzung der Klimaschutzaktivitäten der Kommune aufgezeigt. Die dem Profil zu Grunde gelegte Matrix umfasst 26 Maßnahmenfelder für den Klimaschutz, die in die Bereiche „Klimapolitik“, „Energie“, „Mobilität“, „Abfallwirtschaft“ und „Klimagerechtigkeit“ unterteilt sind. Jedes Aktionsfeld wird durch vier aufeinander abgestimmte Stufen bewertet. Diese reichen vom „Anfangsstadium“ (Schritt 1) bis hin zum „Spitzenreiter im Klimaschutz“ (Schritt 4).
Für die Bemessung des Fortschritts bei der Umsetzung von Maßnahmen dient eine Auswahl von 15 Indikatoren, die eine überschaubare und transparente Erfolgskontrolle ermöglichen. Die Indikatoren konzentrieren sich auf Potenziale in unterschiedlichen Bereichen und unterfüttern Resultate aus der Energie- und Treibhausgas-Bilanzierung.

Kurz:

  • qualitative Erfassung
  • Stand der kommunalen Klimaschutzaktivitäten
  • Verknüpfung mit Projektdatenbank (in Entwicklung)

Kurz:

  • quantitative Erfassung
  • Herausheben einzelner Bilanzergebnisse
  • Vergleich mit mehreren Referenzwerten

Tabelle 2: Detaillierte Übersicht über die Angebote im Benchmark.

Die Kosten für den Zugang zum Klimaschutz-Planer richten sich nach der Kommunengröße und Mitgliedschaft im Klima-Bündnis.

Es empfiehlt sich als Erstnutzer ein Schulungspaket inklusive telefonischer Beratung und Beratung per E-Mail zu buchen. Sowohl für die Zugangsrechte als auch für die Schulung können wir Ihnen gerne ein Angebot erstellen.

Den Betreuungsaufwand wird individuell unterschiedlich sein und lässt sich von uns daher schwer abschätzen. Die Erfahrung zeigt, dass das Finden von Datenquellen, die Datenbeschaffung und Ergebnisauswertung mehr Zeit in Anspruch nehmen, als das Einpflegen von Daten in ein Monitoring-Tool.

Umfassende und zugängliche Auswertungen!

Angebote

Einzel-Zugang

  • Nutzungsrecht für die Software
  • Einzelzugang für Landkreise, Städte und Gemeinden
  • Vorgabedatenbereitstellung
  • Grundlast-Servicelevel
  • Gültigkeit:1 Jahr

Für Klima-Bündnis Mitglieder:

0,03€/Einwohner

Mindestens / Höchstens:
150,-€ / 1.500,-€

zzgl.
gesetzliche Umsatzsteuer von 7%

ohne Mitgliedschaft:

0,04€/Einwohner

Mindestens / Höchstens:
200,-€ / 2.000,-€

zzgl.
gesetzliche Umsatzsteuer von 19%

Bündel-Zugang

  • Nutzungsrecht für die Software
  • Einzel-Zugänge für Kommunen und ein Einzel-Zugang für eine größere Gebietskörperschaft
  • Zusätzliche Bündel-Funktionen, wie z. B. Zugriffsrechte, Datenpflege und Auswertungen
  • Vorgabedatenbereitstellung
  • Grundlast-Servicelevel
  • Gültigkeit:1 Jahr

Auf Wunsch erstellt Ihnen das Klima-Bündnis gerne ein individuelles Angebot, z. B. für eine Verbandsgemeinde, einen Landkreis, einen Regionalverband, eine Metropolregion oder ein Bundesland.

Ist die größere Gebietskörperschaft Mitglied im Klima-Bündnis? Dann erhalten Sie auch für diesen Zugang einen Rabatt.

Demo-Zugang

Möchten Sie den Klimaschutz-Planer etwas besser kennen lernen? Schreiben Sie uns und fragen Ihren kostenlosen, zeitlich begrenzten Demo-Zugang an.


So machen Sie Ihre Kommune fit für den Klimaschutz: Der Klimaschutz-Planer ist eine Spezial-Software. Deshalb empfiehlt Ihnen das Klima-Bündnis ein Starter-Paket als passgenaues und begleitendes Schulungs- und Support-Paket für Erstnutzer. Legen Sie für Ihre Kommune den Grundstein für ein erfolgreiches Klimaschutzmonitoring!

Kommunal-Schulung

Für Kommunalverwaltungen empfehlen wir ein Starter-Paket bestehend aus Schulungs- und Beratungselementen. Wir empfehlen die Schulung von zwei Personen aus der Kommunalverwaltung.


  • Webschulungsreihe
  • Präsenzschulung (in Frankfurt am Main) oder als Gruppenschulung auch in Ihrer Nähe möglich
  • Support über E-Mail und Telefon

Für Klima-Bündnis Mitglieder:

1.200€

Starter-Paket pro Person

zzgl.
gesetzliche Umsatzsteuer von 7%

ohne Mitgliedschaft:

1.500€

Starter-Paket pro Person

zzgl.
gesetzliche Umsatzsteuer von 19%

Dienstleister-Schulung

Für externe Berater von Kommunen gibt es das Angebot einer Dienstleisterschulung, um sich umfassend auf den Einsatz des Klimaschutz-Planers bei Kommunen vorzubereiten.

  • Zertifizierung
  • Support über E-Mail und Telefon
  • Öffentliche Bewerbung als zertifizierter Dienstleister

Haben Sie Interesse an einer Dienstleisterschulung? Kontaktieren Sie uns zu Terminen und für ein Angebot zur Schulung.

Individuelle Dienstleistungen

Für zusätzliche Dienstleistungen erstellt Ihnen das Klima-Bündnis gerne ein individuelles Angebot, z.B. für:

  • die Erstellung einer Energie- und Treibhausgas-Bilanz für Ihre Kommune
  • die Durchsicht Ihrer Energie- und CO2-Bilanz, die mit dem Klimaschutz-Planer erstellt wurde
  • die Unterstützung und Begleitung bei der Übernahme von Altbilanzen

Auch bei diesen Dienstleistungen erhalten Mitgliedskommunen des Klima-Bündnis einen Rabatt.

Einfache Vergleiche über die eigene Zeitreihe und mit anderen!

Kontaktieren Sie uns

Sie möchten einen Zugang zum Klimaschutz-Planer?

Hier geht es zur Benutzerregistrierung.

Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie hier.

Klima-Bündnis e.V.

Galvanistr. 28
60486 Frankfurt am Main
E-Mail: info(at)klimaschutz-planer.de

Tel. +49-69-717139-40
Fax +49-69-717139-93

Telefonisch erreichen Sie uns:
Mittwoch 14:00-16:00 Uhr und Donnerstag 10:00-12:00 Uhr.

Sollten wir Sie verpassen, schicken Sie uns eine E-Mail mit Ihrer Telefonnummer und den Zeiten, zu denen wir Sie am besten erreichen können. Bitte geben Sie, wenn möglich, Ihre Kundennummer bei der Kontaktaufnahme an. Wir bemühen uns, Ihre Anfrage per E-Mail schnellstmöglich zu beantworten, normalerweise innerhalb von 48 Stunden.

Sie haben Fragen zum Programm?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf:

Vielen Dank, Ihre Nachricht wurde verschickt.